Watch videos with subtitles in your language, upload your videos, create your own subtitles! Click here to learn more on "how to Dotsub"

KEN OKEEFE SPONTANEOUS VEGETARIAN RANT

0 (0 Likes / 0 Dislikes)
Eine der Erfahrungen, die ich gemacht habe in dieser Zeit der persoenlichen Entwicklung war, Vegetarier zu werden und immer wenn ich Leute sagen hoere: "Ich könnte niemals Fleisch aufgeben" So ein Quatsch! Ich liebte es genau wie jeder andere Um genau zu sein war es gar keine Mahlzeit, wenn es kein Fleisch enthielt Was ist das!? und ich hatte mich angefreundet mit einem Kumpel der Vegetarier war er war ein echt netter Kerl, ich verstand mich super mit ihm ich redete mit ihm darueber; ich stellte Fragen und seine Antworten machten Sinn! ich war mit der Realität konfrontiert bedenkt aber, dass ich dem offen gegenüber eingestellt war im Gegensatz zu früher, wo ich auf keinen Fall dem vegetarischen Gebabbel zugehört hätte aber mein Gemüt war offen und ich erkannte entweder akzeptierst du deine eigene Scheinheiligkeit sprich du sagst du magst Tiere und so und du verdammt nochmal isst sie! das heißt du quälst sie du bezahlst für ihre Qualen und ihre Tötung und dennoch sagst du, dass du Tiere magst Was für ein Schwachsinn! Dann sag sowas nicht, akzeptier einfach die Tatsache, dass Hmm ja, Tiere sind cool, aber ich esse sie gerne. und mir ist es scheissegal, dass sie gequält werden Ich mochte das nicht, es hat sich nicht richtig angefühlt ich will konsequent sein mit dem was ich sage, was ich meine Werte nenne ich würde nicht wollen, dass mich jemand anders quält und tötet wieso zur Hölle tue ich das anderen an?! und wieso ist es, dass wir praktisch willkürlich menschliche Wesen als so viel mehr wertvoll ansehen während der restliche Teil der Schöpfung, des Lebens der genauso empfindungsfähig ist wie wir die Bindung zwischen einer Kuh und ihrem Baby ist ebenso stark wie die Bindung zwischen einer Mutter in menschlicher Gestalt und ihrem Baby und wie arrogant ist es für Sie, was anderes zu meinen Man reisst ein Kalb weg von seiner Mutter, glauben Sie mir, das ist Folter! Ich wollte nichts mit dieser Heuchelei zu tun haben Ich respektiere denjenigen nicht, der das tut also habe ich genommen, was ich liebte Ich liebte Fleisch! ich genoss es genauso wie alle anderen etwas, was ich wirklich genoss und liebte - gab ich auf! ich gab es auf und habe es nie bereut 25 Jahre später- niemals würde ich das ändern, es sei denn, es ginge um mein schieres Überleben in welchem Falle ich Fleisch sofort essen würde, kein Problem. aber solange das nicht passiert, werde ich das nicht tun. Ich kann Ihnen nicht sagen, was für eine tiefgreifende Wirkung diese Entscheidung auf mein Leben hatte! Die Konsequenzen, die so eine Entscheidung nach sich ziehen, welche komplett in die entgegengesetzte Richtung verlaufen als Ihre Eigeninteressen etwas, das Sie so gerne mögen und Sie geben das auf, weil Sie den Umstand anerkennen dass es sich mit einer echten, ethischen Existenz nicht vereinbaren lässt und mir ist egal, was irgendjemand dazu meint, ich lege mich gerne mit Ihnen in dieser Sache an, Sie haben keine Chance. Falls Sie irgendeins der typischen Argumente verwenden wollen, um diesen Wahnsinn zu verteidigen. Dies ist der eine Bereich, wo ich sogar pessimistisch bin... und ich hoffe, dass wir uns hier ein wenig mehr weiterentwickeln. Während wir anfangen, uns menschlichem Leid bewusst zu werden und der ekelhafte Überfluss an Tierleid, dem wir frönen durch unser Steuergeld und Ähnlichem... bleiben wir weiterhin in hohem Maße BLIND gegenüber der Massenvernichtung hoch tausend die JEDEN TAG geschieht ohne, dass irgendjemand darüber reden würde Milliarden! Im wahrsten Sinne des Wortes Milliarden Lebewesen, wenn wir Fische, Hühner, Kühe, Schweine, Ziegen und alle anderen Tiere dazuzählen Milliarden pro Tag werden vernichtet. Leben werden genommen. Die meisten von ihnen zu Tode gequält in der einen oder anderen Form und wie oft reden wir darüber?? In welcher Art reden wir darüber? Wir sprechen nicht einmal darüber!! Ist es uns wirklich ernst? Und ich sag Ihnen mal was: Wenn der gleiche Leitgedanke, den wir bei anderen anwenden, uns selbst erwidert würde Stellen wir uns vor, dass eine Art von einem anderen Teil der Galaxie oder Universums, welche technologisch um einiges mehr weiterentwickelt ist als wir und nach eigenem Ermessen denkt "Wir sind offensichtlich so viel wichtiger als die Menschen denn wenn die wichtiger wären als wir, könnten sie das gleiche tun, was wir mit ihnen machen." Sicherlich würde das eine Unrecht das andere aufheben... "Wenn wir deren Planeten erobern können, wenn wir sie versklaven können, wenn wir sie als Nahrungsmittel heranzüchten können und wenn sie gut schmecken und wir essen sie gerne 'Wo ist da bitte das Problem!?' Ganz klar hat (g)ott gesagt, dass wir dazu in der Lage sind und würdig sind, das zu tun sonst hätten wir nicht die Möglichkeit dafür Also tun wir dies einfach mal jeder anderen Spezies an und wenn das mit uns gemacht würde, oh Mann, dann würden wir kapieren, was für ein falscher Weg das ist! Wir würden es glasklar erkennen ohne Weiteres... aber allem Anschein nach können wir es nicht sehen, weil wir den verdammten Geschmack mögen und wir sind daran gewöhnt. Sobald wir es wirklich ernst meinen, werden wir über dieses Problem reden wir werden darüber reden, aber momentan tun wir das noch immer nicht Ich bin weitestgehend optimistisch, also widme ich mich im kommenden Teil genau dem zu.

Video Details

Duration: 5 minutes and 12 seconds
Country:
Language: English
License: Dotsub - Standard License
Genre: None
Views: 28
Posted by: veggie1901 on May 24, 2016

KEN OKEEFE SPONTANEOUS VEGETARIAN RANT

Caption and Translate

    Sign In/Register for Dotsub to translate this video.