Watch videos with subtitles in your language, upload your videos, create your own subtitles! Click here to learn more on "how to Dotsub"

Dawkins entzaubert Harun Yahya

0 (0 Likes / 0 Dislikes)
Wir hören jetzt R. Dawkins über H. Yahyas Buch: "Atlas of Creation" sprechen. www.richarddawkins.net Danke, ich bin sehr erfreut, hier zu sein und begrüße die Ex-Muslime, die aufstehen und sagen, dass sie Ex-Muslime sind und mögen sie der Anfang sein, von tausenden, hunderttausenden und millionen anderer sein, die es ihnen gleich tun. Ich bewundere das englische Al-Jazeera umso schockierter war ich, als ich vor einigen Tagen, das arabische Al-Jazeera sah in dem ein Interview mit Harun Yahya gesendet wurde. Dessen richtiger Name Adnan Oktar ist. Er ist ein extrem naiver Kreationist. Und im totalen Gegensatz zum Geist des engl. Al Jazeera, schluckte der arabische den Köder samt, Haken, Blei und Leine. Und ich bekam den Eindruck, dass wir getrennt sind, dass die gesamte islamische Welt völlig von dieser naiven Pseudowissenschaft, dem Kreationismus, eingenommen ist. Adnan Oktar alias Harun Yahya steht dafür. Er ist auch ein sehr unerfreulicher Mensch keiner kann sagen, dass er keine Eier hat. Kamelhuf - Beweis für die Schöpfung Gottes. Er zeigt das auf viele Weisen: Als mein Buch Der Gotteswahn erschien, schaffte er es, dass der Verleger und Übersetzter zeitweilig wegen Blasphemie eingesperrt wurden. In den letzten Wochen überzeugte er ein türkisches Gericht, meine Website richarddawkins.net zu sperren. Und er soll mich auf 8000 Lira, etwa 3300 Pfund verklagt haben. Seine Anwälte haben Zitate von meiner Website, die angeblich seine Persönlichkeitsrechte verletzen. Seltsamer Weise erfuhr ich von dieser Klage aus den Zeitungen. Ich bekam keinerlei Korrespondenz von seinen Anwälten, von ihm oder einem türkischen Gericht. Doch von türkischen Freunden wurde mir geraten, mir einen Anwalt zu nehmen, obwohl ich offiziell nicht von diesem Verfahren gegen mich weiß. So läuft das wohl dort. Egal. Das erste, was wir daraufhin taten, war meinen ganzen Artikel, auf türkisch übersetzt, auf der Website zu posten. Es ist sehr schwer, etwas im Internet zu unterdrücken und so kann meine Seite in weiten Teilen der Türkei abgerufen werden und mein Artikel wurde von türkischen Websites aufgenommen und verbreitet. Hier ein Beispiel des Artikels auf Türkisch, von dem sich H. Yahya beleidigt fühlt. Yahya ist bekannt für seine vielen Bücher, das bemerkenswerteste ist "Atlas of Creation", das weltweit kostenlos an eine große Zahl von wissenschaftlichen Lehrern versandt wurde. Der schiere Umfang dieser Aktion macht einen schwindlig. Dieses großformatige Buch hat 764 Seiten, komplett in Hochglanzpapier mit goßartigen Farbaufnahmen von Tieren auf jeder Seite. Bei Oxford University Press bekam ich die Auskunft, dass die ca. 10.000 Exemplare des Buches, die frei verteilt wurden, mindestens 500.000 Pfund gekosten haben dürften. Wer dieses großzügige Geschenk finanziert hat, scheint niemand zu wissen. Hier, der Hund soll als Maßstab dienen, ein Eindruck vom Format des Buches. Ich mag den Gedanken, dass er auch ein Anstoß sein könnte. Die Frage zu klären, woher das Geld stammt, wäre eine nette Aufgabe für investigative Journalisten. Kommt es von A. Oktar, der, wie man auf dem Bond-like Auftritt auf dem Foto vorhin sehen konte, nicht arm ist? Kürzlich schrieb er einen Preis aus, für den, der eine fossile Zwischenform als Beweis für die Evolution beibringt. Der Preis ist 10 Trillionen Lira, das sind 4,4 Trillionen Pfund. Das ist 36x das Bruttosozialprodukt der Türkei Mehr als das BSP von D, F, GB, I und China zusammen, 13x das Vermögen von Bill Gates. Allerdings werden wir noch sehen, dass seine Vorstellung von einer Zwischenform äußerst seltsam ist. Also nun zum Buch selbst Seht, sie haben sich nicht verändert! Anders als die meisten christlichen Fundamentalisten, die glauben, die Erde sei an 6 Tagen vor 6000 Jahren erschaffen worden, ist Oktar ein Kreationist, der glaubt, dass die Erde alt ist. Er weiß was Fossilien sind und stimmt zu, dass sie alt sind. Sein Standpunkt ist, dass sich die Tiere niemals verändert haben. Seine Strategie ist, auf der einen Seite ein Fossil und auf der anderen Seite ein heute lebendes Tier gegenüber zu stellen. Und dann behauptet er, sie seien gleich. Ich werde ihnen jetzt ein paar Beispiele seiner zoologische "Gelehrtheit" geben. Links sehen wir einen Stachelhäuter, eine Seelilie, die mit Seesternen und Seeigeln verwandt ist. Das ist das Fossil. Rechts, behauptet er, sehen wir das Gleiche. Doch es sind Federwürmer, verwandt mit Landwürmern. Er hat nichts mit Stachelhäutern zu tun. Im weiteren erläutert Dawkins, dass die gezeigten Tiere kaum weiter voneinander entfernt sein könnten, da sie zwei ganz verschiedenen Tierklassen angehören. Im Gegensatz zu Dawkins bin ich kein Biologe, ich bitte also um etwas Nachsicht. Aber es wird klar, dass das, was Yahya hier miteinander vergleicht nichts miteinander zu tun hat. Völliger Bullshit, den Yahya da verzapft. Dawkins: Sie könnten kaum verschiedener sein, außer vielleicht, eines von ihnen wäre ein Pflanze. Ein weiteres Beispiel: Das Fossil zeigt einen Aal. Er sagt, es sei 95 Mio. Jahre alt. Es gibt keinen Grund, das anzuzweifeln. Das moderne Tier, das sich nicht verändert hat, ist aber kein Aal, es ist eine Schlange! Eine giftige Seeschlange, die man beim Tauchen in tropischen Meeren finden kann. Auch hier wieder 2 völlig verschiedene Tiere, außer, dass beides Wirbeltiere sind.

Video Details

Duration: 9 minutes and 39 seconds
Country: Germany
Language: English
Views: 771
Posted by: holyshit on Jan 3, 2009

Dawkins zeigt, was für ein mieses Machwerk Harun Yahya (Adnan Oktar) "Atlas of Creation" ist.

Caption and Translate

    Sign In/Register for Dotsub to translate this video.