Desteni präsentiert das interdimensionale Portal Interview: Der Beginn der Existenz - Das erste Molekül Hi, ich bin das erste Molekül nun... ich würde sagen, dass alle Moleküle, die existieren die ersten Moleküle sind. Also fragt ihr euch wahrscheinlich - jeder fragt immer: wo fängt die Existenz an? Wo komme ich her? Von MIR - dem ersten Molekül. Ich erfuhr mich als ein Molekül, und ... ich war allein, und jetzt fasse ich meine Erfahrung in Worte - denk daran, ich wusste nichts von Worten als ich ein Molekül war - in der ersten Schwingung der Existenz in ihrer Gesamtheit, ich erkläre meinen Ausdruck in Worten - jetzt gerade zum ersten Mal, und ... ich war es, ganz allein und ich war allein in dieser Weite der Unendlichkeit. Ich war allein. Ich wollte nicht allein sein, so verdoppelte ich mich - in ein weiteres ich, und dann fing ich an mit mir zu sprechen und... dieses ich ... duplizierte sich in noch ein Es - so waren es drei Ich(s) und so ging es weiter. Ich machte ... viele ich(s) von mir - in Molekül Schwingung. Nun, ich habe nicht gesprochen, du weißt, wie die Erfahrung von etwas - denk daran wie... "Hallo ich. wie geht es mir?" "Gut, ich" - genau so. Es war eins und gleich hinsichtlich meiner Erfahrung von mir als all meine duplizierten Formen, aber ich war noch eins mit mir. Bitte, ich kann mich selbst zurück zu mir bringen - wieder ein Molekül oder mich in Tausende, Millionen ausbreiten. Daher habe ich angefangen damit zu spielen. Es hat ziemlich Spaß gemacht. Doch dann wurde mir langweilig. Dann war es wie: 'Nun möchte ich mich erfahren... so wie ich ... will und ich erinnere mich, dass dies alles Schwingungen sind. Ich fing an zu vibrieren und dann erkannte ich - oh mein Gott! Ich bin ein Molekül. Und dann fing ich an zu vibrieren - in der Hinsicht, dass ich nicht allein sein will, also mache ich halt viele ich(s) sodass ich nicht alleine bin, und dann ging ich... dann kam ein Sehnen - ein Verlangen mich zu erfahren - wie.. dass es noch etwas gab das ist es was ich ... wie es sich anfühlte... als ob es etwas, als ob es mehr gab und dann wunderte ich mich, aber konnte ich vielleicht nicht - als dieses Molekül meine Gestalt verändern? So spielte ich mit Formen. Ich erinnere mich, dass es mit Schwingung, Klang zu tun hat. Klangschwingung. Ich war ein Klangschwingungsmolekül. Ein Molekül ist eine manifestierte einzige Klangschwingung - denk daran. Und dann fuhr ich fort: 'Aber nun will ich mich erfahren - aber wie erfahre ich mich?' Du weißt schon, es fühlte sich an wie - ich wollte mich strecken und dann tat ich das tatsächlich - ich streckte mich in Klang hinein - in verschiedene Klangmanifestationen. Das war es was ich tat. So nahm ich all meine Ich(s), in die ich mich dupliziert hatte und setzte sie alle vor mich und ich spielte mit mir. Ich manifestierte mich in viele verschiedene manifestierte Formen von Klangschwingung Nun war ich anders! Nun waren all meine ich(s) unterschiedlich, aber ich wusste, dass ich es bin, aber es... weißt du - es war anders. So erinnerte ich mich - ok, das bin ich. Alle ich(s) vor mir, die ich dupliziert habe, bin ich und sie sind jetzt verschiedene Klangmanifestationen - von mir weil ich unterschiedlich bin, aber doch bin ich es noch, ich bin noch eins und gleich, aber dann passierte eine interessante Sache. All die ich(s), in die ich dupliziert hatte, wurden individuell. Sie begannen jene individuelle Klangmanifestationen zu werden, in die ich mich als jene ich(s) manifestiert habe. Ich weiß es hört sich verwirrend an, aber das ist es was passiert ist, und dann... ja, so wurden sie individuell und ich vergaß, dass sie ich waren und sie gingen ihren eigenen Weg, und ich ging meinen eigenen Weg und dann gingen wir alle unseren eigenen Weg. So vergaßen wir, dass... sie vergaßen, dass sie ich waren. Ich duplizierte sie mit mir/aus mir, weil sie jetzt - individuell in ihrer manifestierten Klangerfahrung waren, aber auch wenn du in manifestiertem Klangausdruck individuell bist - bist du noch eins und gleich, du musst dich nur daran erinnern und es wissen, dass dort die Trennung angefangen hat, das ist es wo alles andere zu entstehen begonnen hat. Und das ist alles, was ich momentan zu sagen habe. Danke. Für Mitteilungen von kürzlich gegangenen und vermissten Kindern: http://www.desteni-universe.co.za Neue Interviews, die bald erscheinen: Edgar Cayce, Oscar Wilde, Karl Marx